Übersäuerung – was ist das?

Der Säure-Basenhaushalt spielt sich ständig in unserem Körper ab. In jeder Zelle entsteht ständig Kohlensäure und durch die Nahrung (s.u.) kommen weitere hinzu, die aufgenommen oder beim Abbau entstehen. Die Übersäuerung in der Naturheilmedizin meint keine Übersäuerung im Blut, die ohne den Tod es Individuum nicht möglich ist, aber auch nicht den PH-Wert des Urins, der massiv von der Trinkmenge abhängig ist, sondern den PH-Wert im Bindgewebe, den sogenannten „Pischinger Raum". Die Basenbildner im Bindegewebe sind die Mineralstoffe und Spurenelemente. Dieser Mineralhaushalt wird über verschiedene Systeme gesteuert, wie z.b. die Niere.

ms-zes - Übersäuerung

Die Elektrolyte werden zur Neutralisation der leider heute im Überschuss anfallenden Säuren benötigt und dabei verbraucht.
Säuren bestehen meist aus Wasserstoff und dem Säurerest. Das sind entweder Sauerstoffverbindungen vor allem der Nichtmetalle Phosphor, Schwefel und Kohlenstoff oder Chlor oder Fluor oder dieser Nichtmetalle ohne Sauerstoffverbindungen in ihrer elementaren, atomaren Form.
Metalle wie Natrium, Kalium, Kalzium und Magnesium können den Wasserstoff der Säure ersetzen und mit dem Säurerest Verbindungen eingehen. Diese werden Salze genannt. Sie reagieren nicht mehr sauer. Derartige Salze nennt der Volksmund „Schlacke".

Mit einem Teelöffel reinsten Mineralien erhalten sie ca. 67 mÄq. Basen sodass sie damit der normalen tgl. Übersäuerung entgegen wirken.
Sinnvoll ist bei starker Übersäuerung, wie z.b. starke Schmerzzustände, Stress, und anderen Krankheiten für 1 Monat 2 Portionen tgl. zu holen, danach 1 Monat 1 Portion.
Dazu das Abdecken des tgl. Grundbedarf an Mineralien und Spurenelementen. Die Kombination ist die optimale Regulation des Mineralhaushaltes und des Säuren-Basen Gleichgewicht. Wichtig dazu ist eine Flüssigkeitszufuhr von 1,5 – 2l Wasser möglichst ohne Kohlensäure und die Ernährung mit Obst, Gemüse und Salat.

Elektro-Smog

www.schoeneberg.memon.eu

Elektro-Smog beschreibt die gesamten elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder.

read more


Ernährung